Tagesordnung
7. Gemeinderatssitzung Aigen-Schlägl

weiterlesen ...

 

 

==================================================================================================================

 

 

 

 

6. Gemeinderatssitzung 2018
(Nr. 23 der Funktionsperiode)

 

Donnerstag. 25. Oktober 2018 um 19:30 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses, Marktplatz 17.

 

T a g e s o r d n u n g :

 

 

  1. Erhöhung der Haftungsübernahme für einen von der Landesgartenschau Aigen-Schlägl GmbH. bei der Sparkasse Mühlviertel West aufgenommenen Kontokorrentkredit
     
  2. Genehmigung des Nachtragsvoranschlages 2018

 

  1. Ortswasserleitung - Errichtung einer Ringleitung im Bereich Mühlweg/Johann-Worath-Weg

 

  1. Durchführung einer Tiefenbohrung für eine gesicherte Wasserversorgung

 

  1. Maßnahmen zur Senkung des Wasserverbrauches aufgrund der heurigen Wasserknappheit.

 

  1. Einführung einer Förderung für die Errichtung von Nutzwasserbehältern

 

  1. Straßenbauprogramm für 2019

 

  1. Straßenbeleuchtungsprogramm für 2019

 

  1. Winterdienst - Räumung

 

  1. Loipenspurgerät - Großreparatur lt. Kostenvoranschlag

 

  1. Gewährung eines Haushaltszuschusses für das Jahr 2018 an den Tourismusverband Böhmerwald

 

  1. Ansuchen des Musikvereins Aigen-Schlägl um eine finanzielle Unterstützung für die Jahre 2018 und 2019

 

  1. Errichtung eines Bezirkshallenbades in Rohrbach-Berg - Kostenbeteiligung

 

  1. lnteressensbekundung für Gründung eines bezirksweiten Standes- und Staatsbürgerschaftsverbandes

 

  1. Tarifordnung für den Hort Aigen-Schlägl - Kenntnisbringung

 

  1. Kenntnisbringung des Prüfungsberichtes des Gemeindeprüfungsausschusses  vom 27.09.2018

 

  1. Genehmigung der Verhandlungsschrift  vom 20.09.2018

 

  1. Allfälliges.

 

 

 

Gemeinderatssitzung Aigen-Schlägl

Tagesordnung

 

 

GLAS-„Sommerausflug“

 

Beim heurigen GLAS-„Sommerausflug“ hat uns Meister JOSEF Reitinger durch seinen „Lemurien-Lehrgarten im Stoareich“ in Aigen-Schlägl geführt. Auf spannende Art hat uns Josef Tipps und Tricks für den Garten verraten.

Gestaunt haben wir über die Vielfalt der Obst- und Gemüsesorten, der Blumen und über den exotischen Mammutbaum. Wir waren auch überrascht als wir unter all den herrlichen Pflanzen einen geheimnisvollen Spiegelgarten entdeckten.

Im Stiftskeller haben wir dann den Ausflug bei Speis und Trank gemütlich ausklingen lassen.

2. Bürgerbeteiligungsabend Verkehr & Marktplatz

Besten Dank dem Planungbüro r a u m - p l a n A  für seinen fachlichen Input und seinen gesamten Beitrag zum guten Gelingen des Bürgerbeteiligungsabends am 2.7.2019 in Aigen-Schlägl.
 

Zum Thema Marktplatzumgestaltung gab es wie zu erwarten eine sehr kontroversielle Debatte. Die Geschäftsinhaber/innen des Ortskerns standen dem Verkehrskonzept von r a u m - p l a n A sehr kritisch gegenüber, insbesondere weil es die Anzahl der Parkplätze am Marktplatz selbst reduzieren würde.

 

Wir befürworten den Vorschlag, den Rathausparkplatz zur öffentlichen Nutzung zu erweitern und mit Bäumen zu beschatten, sowie den einer Neustrukturierung des Feuerwehrparkplatzes inklusive eines Fußgängerleitsystems über die Gartenstraße zum Marktplatz.

 

Bisher wurden ausschließlich verkehrstechnische Maßnahmen vorgeschlagen, welchen wir großteils sehr positiv gegenüberstehen, in erster Linie in Hinblick auf Verkehrsberuhigung.
Wir von GLAS hoffen, dass die angestoßene Diskussion zu einem Ortsentwicklungsprozess führt, der sich insbesondere mit dem Leerstand und den bestehenden sowie möglichen künftigen Funktionen des Marktplatzes auseinandersetzt. Für brauchbare Ergebnisse wird dieser Prozess (1) eine solide Bürgerbeteiligung sowie (2) einen längerfristigen Zeithorizont erfordern.

 

Bis zur Landesgartenschau 2019 macht es Sinn, mit fachlicher Unterstützung eine finanziell verkraftbare „Behübschung“ des Marktplatzes umzusetzen. Eine Liste (mit Anspruch weder auf Vollständigkeit noch auf komplette Umsetzung) sinnvoller und kurzfristig machbarer Einzelmaßnahmen könnte etwa so aussehen:
          
Sanierung der Pflasterung, Brunnen und Mariensäule
Fahrrad-Parkplätze, Rad-Servicestelle
Trinkbrunnen, Hunde"tränke"
Baumpflege und Beschattung
Sitzmöglichkeiten
Beleuchtungskonzept
Beschilderung und Infotafeln verbessern
Schaukästen?, Litfaßsäule
Abfallbehälter
Fahnenstangen weg, 
Schaufenster,
Spielgerät,
Haltestellen,
Bücherzimmer,
Schanigärten,
Barrierefreiheit u.v.m.

 

Vermisst haben wir Vorschläge zur Umgestaltung der Bereiche Krumauerstraße, Kirchengasse, Schlossergasse, Hauptstraße u.s.w. bzw. eines Beschilderungskonzepts (im Ortsgebiet und an der Umfahrung).

 

Bis zur Umsetzung von vielerorts schon bewährten Maßnahmen (Begegnungszonen, Parkleitsysteme, integrierte Gehsteige, etc.) wird noch viel Aufklärungs- bzw. Informationsarbeit erforderlich sein.

 

===================================================================================================================

 

 

 

 

 

 

 

Hier ein paar Eindrücke von unserem  wunderschönen „Michl“-Spaziergang am letzten Samstag in Aigen-Schlägl.
Im Rahmen des Aktionstages GROßE MÜHL hat uns Dipl.-Ing. Dr. Christoph Hauer viele interessante Dinge über die Große Mühl erzählt. Unter anderem haben wir erfahren, der Bestand an Bachforellen hier in Aigen-Schlägl ist sensationall hoch, dagegen schaut das Schicksal der Flussperlmuschel nicht so rosig aus.

Vielen Dank an Christoph Hauer für den Interessanten Nachmittag, die anregenden Inputs und die kompetenten Antworten auf viele, viele Fragen! Danke auch an den Umweltausschuss von Aigen-Schlägl, der diese Veranstaltung möglich gemacht hat.

 

      

 

 

 

Landtagsabgeordnete Ulli Böcker zu Besuch

 

Zum Auftakt 2018 besuchte uns die Landtagsabgeordnete Ulli Böcker

in unserem GLAS-Büro in Aigen-Schlägl.

Sie konnte viele unserer Fragen zur Gemeindepolitik klären.

 

 

 

 

 

 

Es ist vollbracht !

Was langsam wächst, ist schnell - am Montag 4. Dezember von 7.00-9.00 - umgeschnitten!
Nun liegen die 20 Bäume friedlich in der Wiese und
wir können uns nun intensiv dem besinnlichen Advent widmen und
das Christkind erwarten, friedvolle Weihnacht!
Unser Engagement hat leider diesen Bäumen nicht geholfen,
vielleicht haben wir aber doch einige zum Nachdenken angeregt .
 
VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG UND ENGAGEMENT !
 

Thomas, im Namen aller Mitstreiter

 

 

 

 

626 Unterschriften sind eine starke Stimme

gegen das Fällen der Schlägler Allee

zum Bericht in den Tips ...

 

 

 


 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Vielen Dank für eure Mithilfe,

heute Vormittag haben wir die bisher gesammelten Unterschriften in Anwesenheit von Vertretern der Presse an Amtsleiter Norbert Etzelstorfer übergeben,
Frau Bürgermeister Höfler hat leider keine Zeit für uns gehabt!
Mit der Übergabe ist die Sammlung von Unterschriften beendet,
wer noch Unterschriftenlisten besitzt, bitte an uns weiterleiten - wir werden sie nachreichen!
 
Thomas, für das InitiatorInnenteam
 
Im Anschluss findet ihr den von uns an die Medien versandten Text:
 
Da sich die Anzeichen verdichten,
dass schon in den nächsten Tagen 20 Bäume auf der im Besitz der Marktgemeinde Aigen-Schlägl "stehenden"  linken Alleeseite gefällt werden,
werden heute, am Montag, den 27.11. um 9.45 
                 626 Unterschriften für die Petition 
        "Unsere Allee wird gefällt!"
im Gemeindeamt der Marktgemeinde Aigen-Schlägl übergeben!
 
Wir hoffen sehr,
mit diesem starken Votum doch noch zu erreichen,
Frau Bürgermeister Höfler möge den Beschluss zur Fällung aller Bäume aussetzen.
 
Wir bitten die zuständigen Entscheidungsträger der Marktgemeinde Aigen-Schlägl, so wie auch vom Stift Schlägl geplant,
derzeit nur die dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen durchzuführen,
von einem unabhängigen Experten ein Gutachten inklusive Foto-Monitoring erstellen zu lassen und
darauf basierend, 
schließlich die wirklich notwendigen Sanierungsmaßnahmen zu setzen.
 
Auf Grund der Dringlichkeit,
erreicht sie unsere Information sehr spät, Entschuldigung !
Wir würden uns natürlich sehr freuen,
wenn sie bei der Übergabe dabei sein könnten und
vom Erfolg unserer Petition berichten!
 
Vielen Dank für ihre Unterstützung,
 
Thomas Eckl, für das InitiatorInnenteam
 

             

 

 

 

UNSERE ALLEE WIRD GEFÄLLT!

In der letzten Gemeinderatssitzung
am Donnerstag, den 9. Nov. 2o17 hat der Gemeinderat

mit 18:6 Stimmen beschlossen,

die gemeindeeigenen alten Alleebäume

vom Bahnhof Schlägl bis nach Baureith zu fällen.

 

  Hier kannst du das

Petitionsschreiben mit Unterschriftenliste

herunterladen ...  

 

 

 

PETITION

AN FRAU BGM. ELISABETH HÖFLER

Die Unterzeichner dieser Petition

appellieren an Frau BGM. Elisabeth Höfler,

den Beschluss zur Fällung der gemeindeeigenen, alten Alleebäume

vom Bahnhof Schlägl bis Baureith

erneut zu behandeln und für den Erhalt

des über viele Jahrzehnte gewachsenen Kulturguts zu sorgen.

 

NAME

WOHNORT

UNTERSCHRIFT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hochrechnung zur Nationalratswahl Infografik15. Oktober 2017, 17:17 - derstandard.at/2000065994437/Die-Hochrechnung-zur-Nationalratswahl

 

 

Die Hochrechnung zur Nationalratswahl Infografik15. Oktober 2017, 17:17 - derstandard.at/2000065994437/Die-Hochrechnung-zur-Nationalratswahl

TOTALSCHLÄGERUNG der ALLEE in SCHLÄGL !!!

 

In der gestrigen Gemeinderatssitzung in Aigen-Schlägl wurde die

 

ABHOLZUNG der gesamten ALLEE nach Baureith beschlossen!

 

Nach intensiver Debatte, in die wir uns gut vorbereitet mit vielen
Argumenten, Leidenschaft und Emotion eingebracht haben,
hat die schwarze Mehrheit gemeinsam mit ihren blauen Freunden
ihr zerstörerisches Vorhaben
gegen die Stimmen der roten und grünen Fraktion, d.h.18:6 durchgesetzt!

 

Hier könnt ihr einige von GLAS eingebrachte Argumente nachlesen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiterlesen ...

 

 

 

  

DIE ZUKUNFT DES ESSENS - Ein Vortrag von DI Dr. Wolfgang Pirklhuber

/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02780-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02807-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02809-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02811-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02839-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02866-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02873-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02888-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02890-jpg/
/album/die-zukunft-des-essens-dr-di-wolfgang-pirklhube/dsc02898-jpg/

 


 

 

 

 

 

 

 

weiterlesen ...

 

 

 

 

 

 

GLAS-Themenabend - ASYLWERBER IN AIGEN-SCHLÄGL

 

Liebe Freunde,

wir kamen Mittwoch, 5.Okt., zu sechszehnt zusammen und besprachen:
                         die Lage im Reitinger-Quartier
                         die Lage im Auberger-Haus
                         mögliche Aktivitäten der Gemeinde
                         mögliche informelle/integrative Aktivitäten

Herausgekommen sind folgende Ansätze:

   >   Wir wollen im kleinen Vereinshaussall einmal im Monat eine gesellige Runde zusammenbringen.
        Erster Termin: Samstag, 15. Oktober um 14:00. Manche bringen Kuchen mit (ich auch).

   >   Ursula und ich werden bei der Gemeinde vorsprechen, damit ein provisorischer Gehweg zwischen dem Reitinger-Quartier und dem
        Kreisverkehr organisiert wird.

   >   Die Betreuung der Bewohner im Auberger-Haus lässt sehr zu wünschen übrig. Wir werden eine Liste der Aufgaben, zu denen das Rote
        Kreuz verpflichtet ist, zusammentragen und mit dem Verantwortlichen Florian Stockinger besprechen.

   >   Tina Perfahl will gelegentlich Ausflüge zu Kulturveranstaltungen organisieren, bei denen im Pkw Asylwerber mitgenommen werden.

   >   Christoph (der gestern leider verhindert war) will mit unseren Asylwerbern ein Theater-Projekt aufziehen, das mit Deutsch lernen zu
        tun hat.

Anscheinend funktioniert die Betreuung im Reitinger-Quartier sehr gut - die Betreuung im Auberger-Haus soll gleich gut werden!

Beste Grüße

Andrew





 

 

  SKATERPARK

Die jungen Skater des Aigen-Schlägler Skaterclubs haben in Zusammenarbeit mit der Gemeinde
eine Rundumerneuerung der Module ihres Skaterparks organisiert.
Am Freitag, den 23.9, fand die Einweihung des neu gestalteten Platzes statt! 
Vor den Augen der Vertreter/innen der Gemeinde zeigten die „Asphaltsurfer“ mit spektakulären
Sprüngen und anderen akrobatischen Tricks ihr Können. 

 

Naturschutzbund Mühlviertelwest aktiv

Die Bewohner des Auberger Hauses helfen dem Naturschutzbund bei der Erhaltung der Artenvielfalt.

GLAS -
IDEENPAPIER
NEUES RATHAUS
AIGEN-SCHLÄGL

 

DIE IDEE

Soweit wir unterrichtet sind, sieht die bisher angedachte Lösung vor, das Gemeindeamt der vormaligen Marktgemeinde Aigen umzubauen – und zwar in der Form, dass die Fassade bestehen bleibt, die Innenräume neu adaptieren werden und den Anforderungen der Barrierefreiheit (Lift, etc.) entsprochen wird.

Wir haben uns dazu viele Gedanken gemacht und das Gespräch mit Fachleuten gesucht. Dabei haben wir uns bei der Ideenfindung keine Grenzen gesetzt – oft entstehen schließlich die besten Projekte aus Ideen, die ‚quer‘ gedacht werden. Im Zuge unserer Recherchen haben wir auch mit dem Besitzer des Hauses Marktplatz 19, Herrn Dr. Bruno Neumüller ein informelles Gespräch geführt, worin er sich gegenüber Veränderungen seines Hauses sehr aufgeschlossen zeigte.

Dadurch sind wir auf eine – auch für uns – überraschende Lösung gekommen:

Im Bereich Marktplatz 19 könnte eine offene Holz/Glas-Konstruktion entstehen, die auf der Höhe des ersten Stocks einen Durchgang zum bisherigen Amtsgebäude aufweist – wodurch die Amtsräume auf einer Ebene und unabhängig vom Wetter genutzt werden können.

Die barrierefreie Erschließung der Gemeindeamtsräume im ersten Stock – sowohl des bestehenden wie auch des zu errichtenden Gebäudes – erfolgt über einen Lift und eine breite Treppe im neuen Bauteil.

In dem neuen Gebäude gibt es eine ebenerdige, barrierefreie Begegnungszone…mehr

Gemeinderatswahlen am 27.09.2015

Unsere gewählten KandidatInnen mit Sitz im Gemeinderat sind

 

1. Ursula Katzlinger

2. Thomas Eckl       

      3. Christoph Stantejsky

 

253 stimmen, 3 Mandate, 1 Sitz im Gemeindevorstand, drittstärkste Fraktion im Gemeinderat.

Wir finden das ist ein tolles Ergebnis!!!

Durch den Sitz im Gemeindevorstand haben wir die nächsten 6 Jahre Zugang zu allen relevanten Informationen in Aigen-Schlägl und müssen in die wichtigen Entscheidungen miteingebunden werden.

 

Themen

> Bewusstsein für die Natur stärken

> Transparenz und Information fördern

> Mobilität und öffentlicher Verkehr entwickeln

> Ortsentwicklung und Raumgestaltung

Durchsuchen

 

 


Information

 

 

 

===============================

   

===============================

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traurige Bestätigung:

Von 20 gefällten Bäumen
waren 17 gesund.


Am Querschnitt erkennt man keine Holzverfärbungen
(ausgehend von Wurzelhalsnekrosen),
die auf das Eschentriebsterben im Bereich des Stammfußes
hindeuten würden.
Der "Braunkern" in der Mitte hat nichts mit der Krankheit zu tun,
sondern ist abiotischen Ursprungs und tritt
an vielen älteren Eschen auf.
Die Eschen hätten möglicherweise noch lange leben können.

 

Thematik

Eschensterben

Fachinformationen:

 

Kardinalpunkte der Problematik

„Eschentriebsterben“,

in Hinblick auf die

Allee in Aigen-Schlägl

von DI Stephan Zanzerl ,
Absolvent der Universität für Bodenkultur,
Studium Forst- und Holzwirtschaft

 

 

Das Eschentriebsterben
an Stadt- und Straßenbäumen
– eine Situationsbeschreibung aus Dänemark

 

AMT DER STEIERMÄRKISCHEN LANDESREGIERUNG
Aufruf zum Schutz gesunder Eschen

 

Erhebungen zum Eschentriebsterben in
Eschen-Samenplantagen
und an Eschen-Einzelbaumabsaaten

 

Forstschutz: ESCHENTRIEBSTERBEN
WISSENSSTAND UND STRATEGIEN
ZUR ERHALTUNG DER ESCHE

Priv.-Doz. DI Dr. Thomas Kirisits1, DI Christian Freinschlag2,

Ing. Andreas Pfister3 und DI DI Gregor M. Unger4

1Universität für Bodenkultur Wien (BOKU), 2Bezirksforstinspektion

Bregenz, 3Landesforstdirektion Steiermark, 4Bundesforschungszentrum

für Wald (BFW)

 

Land Salzburg
Eschen(trieb)sterben
und Verkehrssicherheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstleistungsscheck

für AsylwerberInnen

Links, Information auf Arabisch,
Dari und Deutsch
hier...
Je nach Tätigkeit gelten Mindestlöhne:
 Zur Tabelle für Mindeststundenlöhne 2017 ...  

 

---------------------------------------------

 

ECAR-SHARING

in Aigen-Schlägl

GLAS ist dabei!


---------------------------------------------

 

 

Gemeindefinanzen Online;

Hier kannst du den Haushalt

jeder Gemeinde von Österreich

einsehen.


 

Notiz am Rande

Thomas Eckl von GLAS
besucht mit der Grünen Bildungswerkstatt in Straßburg
die grüne Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Ulrike Lunacek
und
Michel Raimon, EP-Abgeortneter der Grünen,
im Europäischen Parlament.

 

    Netzwerk